Marianna

Marianna ist ein Mädchen von sturer Natur. 17 Jahre alt, intelligent, einwenig unsozial und gefühllos - aber sehr beliebt. Sie ist beliebt, weil sie offen ist. Offen und extrovertiert. Nicht minder, weil sie auf den ersten Augenblick sehr freundlich und zuvorkommend zu sein scheint, weil sie gut aussieht und, nicht zu vergessen, weil sie eben intelligent ist.

Sie ist nicht nur auf einer logischen Ebene intelligent. Nein. Sie ist allgemein begabt Dinge zu erfassen.
Sie erfasst Formeln in Chemie nach einmaligem hinsehen, Mathematische Aufgaben kann sie mit ein paar Blicken, nach ein paar Gedanken einfach runterschreiben und auch in Philosophie weiß sie immer etwas zu sagen.
Vorallem aber erfasst sie die Eigenschaften ihrer Mitmenschen in Minuten schnelle. Sie redet mit einer Person, macht vermeintlichen Smalltalk, ist nett - aber zurückhaltend - und in wirklichkeit quetscht sie ihr Gegenüber strukturiert aus.
Marianna kann Menschen, nach sagen wir zwei oder drei kurzen Smalltalk-Gesprächen, ziemlich genau einschätzen. Klingt nicht imposant? Ist es aber.

Marianna hasst.
Sie hasst Menschen, Tiere und ihre Eltern. Wenn sie alleine ist, und nur dann!, hasst sie. Dann sieht man ihr den Hass auch an. (Woher ich das dann weiß? Tja.. überlegen Sie mal!)
Sie hat ein schmerzverzerrtes Gesicht, als ob sie weinen würde, es gleich tun wollte, oder es gerade getan hätte. Aber dem ist nicht so.
Marianna weint nicht. Das hat sie sich abgewöhnt als sie dreieinhalb war. Der gleiche Zeitpunkt als sie auch anfing zu hassen.
Erst ihre Eltern, die sie nicht liebten, die sie immer als "Unfall" darstellten.
Dann ihren Hund - denn nichtmal der hörte ihre Tränen fallen. Und zum Schluss begann sie einen immernoch wachsenden Hass auf die Menschheit aufzubauen.

Dieser Hass ist es, was das Mädchen dazu bringt, zu sein, was sie ist;
Beliebt, schön. Perfekt scheinend, intelligent und gerissen. Machtvoll. Mit böser und trotzdem anziehender Ausstrahlung.

Marianna liebt es Menschen zu verletzen. Immoment übt sie noch. Sie übt an ihren "Freunden". Sie übt an weniger wichtigen Menschen in ihrer Umgebung, ihrem Freundeskreis. (Hier muss ich erwähnen, dass es nur eine wichtige Person in ihrem Leben gibt, welche aber in diesem Geschreibe unwichtig ist.) Sie findet sich noch nicht sonderlich gut, findet, dass sie noch viel zu lernen habe.

Wenn ich von Verletzen spreche, möchten sie vielleicht wissen, wen sie womit verletzt? Vielleicht auch warum sie noch "übt".
Das kann ich ihnen erzählen. Vielleicht kommen sie auch selber drauf.

Marianna übt vorallem an Männern. Männer haben sie schon oft enttäuscht, vorallem ihr nahestehende Männer. Sie eignen sich eben eher, zum "spielen". Männer findet sie verabscheuenswert und dumm - und sie scheinen es auch zu sein, so oft, wie sie auf Marianna reinfallen.
Man kann natürlich dagegen argumentieren, dass es nur eine bestimmte Art von Männern ist, die sie ausnutzt, an welchen sie übt. Eine bestimmte Art von Männern, die auf Marianna reinfallen.
Oder man kann anführen, dass es keine Schande ist, von einem solch gerissenen, schlangen-gemütigen und schönen Mädchen verarscht zu werden - sie hat es schließlich drauf.
Wie man es auch nennen will - es stimmt warscheinlich beides. Aber sie fallen drauf rein, und dass ist die Hauptsache.

Wenn Marianna einen Mann, Jungen, Kerl.. wie auch immer, aufgerissen, ihn ausgelutscht und dann wieder ausgespuckt hat, fühlt sie sich gut. Vollkommen fühlt sie sich.
Und es reißt ihr ein Loch ins Herz. Das Loch wird immer größer und größer - doch sie will weiter üben. So lange, bis sie fähig ist Menschen komplett zu manipulieren.
Zu Manipulieren, zu lenken und zu verbessern. So wie sie sie haben will. Perfekt.

Denn sie hasst sich.

29.4.06 21:57

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


arschpo (29.4.06 22:09)
was soll das denn heißen : "woher ich das weiß? tja, überlegen sie mal."?
dann sags doch mal! und schreib nicht immer so sachen, die eben "improvisations sache" sind oder die man "nicht verstehen muss" oder soll. ich find das doof.


ich (30.4.06 10:35)
murrat.. das is mein stil. okay? wenns dir nich gefällt, dann lies es nich. es sind ürbrigens "interprier sachen".


dadusch (5.5.06 12:01)
Interpretiersachen - heißt das: Du meinst nicht jemanden konkret, das ist also eine Phantasiefigur? Oder ist es jemand, dem du es hier mal so richtig stecken willst - der es vielleicht sogar gelesen hat?

D


ich (6.5.06 13:58)
nee. sowas brauch ich nich. ich sage den leuten persönlich, was mich an ihnen stört oder ähnliches. denen die ich kenne und liebe zumindest. bringt ja so nichts, wa? und wäre unfair. ich würde es ja auch nich mögen, schriebe jemand sowas über mich.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung