Warteschleife im Actionfilm.

Heute eine Sendung über Ernst Jandl gehört. Ottos Mops kotzt und co. Und das ist noch eins der "normalen" Gedichte.
Interessant, der Dadaismus. Komisch.
Und seltsam, dass dabei was rüberkommt. Mehr als nur quirl.
Ich werde mich damit beschäftigen.

Wie dem auch sei, wir ziehen bald in die neue Wohnung ein. Ich freue mich darauf.
Langsam nimmt alles Gestalt an, die Planung kann man mittlerweile Planung nennen, es stehen schon einige Kisten in der Bude und ich glaube seit gestern auch daran, dass wir die Küche sauber bekommen und uns darin wohlfühlen können.

Die Sachen die wir noch kaufen müssen schaffen wir auch. Kühlschrank, Spülmaschine, Trockner. Seit ich nicht mehr rauche, habe ich echt mehr Geld. Schön.

Dass wir in den Urlaub fahren, habe ich vielleicht auch noch nicht erzählt, oder? Ich freue mich total darauf. Nach Dresden und Prag. Unpretentiös, einfach weg bevor der schlimmste Trouble über uns kommt.
Auto fahren mit Musik, geschmierten Broten, Wasserflaschen und vollgestopftem Rücksitz.
I Like.

Wir, das sind übrigens mein Herzbube und ich.
Unsere Geschichte werde ich hier vielleicht auch noch einmal veröffentlichen. Muss eigentlich sein. So abstrus wie sie nun mal ist.

Auch der Rest meines letzten halben Jahres ist vielleicht von Interesse. Einfach kurz und knapp umrissen.

Für alle Sensationsgeilen; die spektakulären Dinge, die ekligen Dinge werden hier nicht zu lesen sein.

Jedenfalls wartet auf uns ein spannender Winter und ein noch spannenderer Frühling.
Wir gehen Schritt für Schritt und ich liebe es, diese Schritte zu gehen. Gerade freue ich mich einfach nur auf den Umzug. Darauf, in meinem schönen, lichtdurchfluteten Wohnzimmer eine Bananenpflanze zu platzieren, auf der Couch zu sitzen und zu studieren oder mit meinem Herzbuben zu schweigen.

Die Uni ist bei mir jetzt übrigens auch endlich losgegangen. Und alles ist viel besser als erwartet. Ich komme Themenmäßig hinterher, ich habe Spaß daran, mein Gehirn wieder zu nutzen und endlich wieder meiner Materie zu fröhnen.

Meinem Hundetier geht es auch gut. Gerade sind die Weibchen fruchtbar - das heißt er durchlebt eine anstrengende Zeit. Alles muss abgeschnuppert werden und analysiert. Und bespringen darf man dann doch wieder keine von ihnen. Das muss hart sein, für so einen Hund. Aber er ist der beste Hund, den es so gibt und ich bin sehr, sehr froh, ihn immer noch an meiner Seite liegen zu haben.

Einen schönen Tag euch,
ich muss jetzt los. Die Arbeit ruft!

30.10.11 22:20

bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(19.11.10 10:32)
Bass uff!! Die is haaaß!!


miri (29.1.11 22:07)
schreib doch wieder, ich will was von dir lesen!


Apfelsine (4.2.11 16:34)
Ich auch!


ich (15.2.11 13:09)
Ach danke. Wie nett ihr seid!
Ich schreib bald wieder.


miri (24.2.11 21:37)
wer ist apfelsine?


ich (6.3.11 19:59)
die clementine hat gesagt, dass sie es ist.


(9.11.11 22:31)
Wie geht das: Der Blog von 30.10.11, Kommentare von Anfang 2011 ... du sprichst über den Umzug in die Bahnhofstraße, oder?


ich (13.11.11 21:44)
japp. das ist ein alter eintrag. habe einige deaktiviert.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung